Unterschied zwischen mechanischen zu hydraulischen Bremsen

Was ist der Unterschied zwischen mechanischen zu hydraulischen Scheibenbremsen am Fahrrad oder E-Bike

Mechanische Scheibenbremsen

  • Bei der mechanischen Scheibenbremse funktioniert das System mechanisch über einen Seilzug. Durch das Betätigen der Bremse drückt der Seilzug die Bremsklötze gegen die Bremsscheibe.
  • Das mechanische Bremssystem ist insgesamt günstiger sowie einfacher zu handhaben. Der Seilzug/Bowdenzug dehnt sich mit der Zeit da die Kraftbelastung die Bremse verstellt, weshalb sie regelmäßig nachgespannt/nachjustiert werden muss. Das lässt sich mit wenigen Handgriffen selbst realisieren oder kann von jedem Zweiradmechaniker / jeder Fahrradwerkstatt durchgeführt werden.
  • Die Bremskraft einer mechanischen Bremse ist weniger präzise und direkt. Der Druckpunkt ist hier kein wirklicher Punkt, sondern eher eine schwammige Range.

Hydraulische Scheibenbremsen

  • Eine hydraulische Bremse funktioniert mit Öl oder Bremsflüssigkeit. Wird die Bremse gedrückt, entsteht ein Öldruck, der die Bremsklötze gegen die Bremsscheibe drückt.
  • Hydraulische Systeme sind präzise und mit recht geringer Handkraft bedienbar. Das Bremssystem ist leichter und feinfühliger. Es lässt sich ohne Probleme mit einem Finger bremsen und die Bremskraft exakt dosieren.
  • Zum Reparieren ist spezielles Entlüftungswerkzeug sowie KnowHow notwendig, weshalb ggf. eine Fahrradwerkstatt / ein Fachmann aufgesucht werden muss. Ansonsten gelten hydraulische Scheibenbremsen als wartungsarm.
  • Hydraulische Scheibenbremsen sind in der Anschaffung und Wartung teurer als mechanische Systeme.